Kyo Yashiru


Spitzname: Kyoyo (aber nur von seiner Schwester), es nervt ihn
Familie:  kleine Schwester: Akisu; Mutter
Haarfarbe: dunkelblau
Augenfarbe: gelb mit hellbraunem Stich
Größe: 1,80m
Geschlecht: männlich
Alter: 20
Geburtstag: 02. August // Löwe
Hobbys: Mode designen, Tussis angraben, in der Karaokebar rumhocken, aber nicht singen
Mag: Mode, sich Modeschaus ansehen, sich über jeden lustig machen, Leute anpöbeln
Hasst: seine Mutter,
Stärken: designen
Schwächen: nähen
Besondere Merkmale: Sterntatoos über seinem rechten Auge
Arcana: Der Teufel/The Devil

Kyo ist nur entstanden, weil mich Shiochan fragte, ob ich mir einen Chara für eine noch freie Arcana zu ihrer Persona Fanfic Kagami no Kage ausdenken möchte. Und natürlich wollte ich *___* Das ist immer so eine Ehre, wenn jemand anderes einen meiner OCs irgendwo einbauen will <3


Kyo ist bis zu seinem elften Lebensjahr in einer ganz normalen Familie mit liebevollen Eltern und einer 3 Jahre jüngeren Schwester, Akisu, aufgewachsen. Seine Eltern haben erfolgreich ein berühmtes Modeunternehmen geleitet, doch dann schien das sorglose Leben für ihn zu enden, denn bei seinem Vater wurde Blutkrebs/Leukämie erkannt, dem er schließlich zwei Jahre später unterlag. (Kyo 13)

Seit diesem Tag war Kyos Mutter nur noch auf seine Schwester fixiert, welche eines Tages das Unternehmen übernehmen sollte. Allerdings war Kyo davon weniger begeistert. Kyo versuchte seiner Mutter klar zu machen, dass er eines Tages das Unternehmen übernehmen wolle, doch diese wollte das alles nicht hören und fertigte ihn mit einem „Jungs haben in der Modebranche nichts zu suchen“ ab. Obwohl Kyo die darauffolgenden Jahre nicht aufgab und seiner Mutter regelmäßig von ihm angefertigte wunderschöne Entwürfe zeigte, würdigte sie ihn keines Blickes. Der Neid auf seine kleine Schwester und der Hass auf seine Mutter wurde dadurch immer größer und er wandte sich immer mehr von seiner Familie ab.

 

An seinem 18. Geburtstag packte er schließlich seine Sachen und zog aus. Er brach jeglichen Kontakt ab, obwohl Akisu versuchte ihn aufzuhalten. Sie bewunderte ihn schon immer, da Kyo stur versuchte seine Mutter zu überzeugen und nicht aufgab. Akisu hingegen war das genaue Gegenteil. Eigentlich hatte sie überhaupt kein Interesse an dem Unternehmen ihrer Mutter, traute sich aber nicht dies auch nur irgendwem zu offenbaren.

Der 18jährige Kyo hingegen gab immer noch nicht auf. Nach Abschluss der Jûgoya Highschool suchte er sich einen Nebenjob an einer Tankstelle und schrieb sich in der Uni(Fachrichtung Mode & Design) ein. Sein neues Ziel bestand nun nur noch aus Rache. In ferner Zukunft würde er an der Spitze eines Unternehmens sitzen, das seine Mutter und Akisu ausstach und übertraf.

Zusammen mit seinen Racheplänen änderte sich von Zeit zu Zeit auch Kyos Charakter. Er war selbstsüchtiger denn je, verschloss sich nach außen hin total und legte sich ein rüpelhaftes Äußeres zu, um zu zeigen, dass er überlegen war. Und das alles nur, um keine Schwäche zu zeigen, um nicht wieder verletzt zu werden und um sich Ruhm zu erarbeiten, damit er endlich beachtet werden würde.

Doch egal wie düster es in ihm auch aussah, Kyo lachte immer, auch, wenn es meistens eher ein abwertendes Auslachen war. Damit es ihm besser ging schadete er lieber seinen Mitmenschen. Das ist auch der Grund weswegen er keine aufrichtigen Beziehungen zu anderen Leuten führen konnte. Er hatte Angst in seinem Stolz verletzt zu werden. Allerdings merkte Kyo nie, dass ihn die Einsamkeit langsam aber sicher zerfraß.

Zudem wurden seine Entwürfe seither immer schlechter und vor allem liebloser. Kyo stand am Abgrund der Verzweiflung.